Lannerkreuz

Für heute hatten wir uns das Lannerkreuz vorgenommen, das meistens nicht so überlaufen ist und eine Menge sichere Varianten zulässt. Außerdem hatten wir heute prominente internationale Gäste:

Riomani – China Sabsl – Rinner Dani – Ihre Hoheit Vicky – und wie üblich Phil und ich.

Den Anstieg wählten wir über die normale Hirzer Aufstiegsroute und unter dem Povershochleger querten wir nach rechts durch schönes Gelände Richtung Gipfel. Gemütlich und mit viel Spaß näherten wir uns dem Gipfelhang bis zur Einsattelung wo die Hänge der Krovenz runterziehen und rechts der steile Gipfel runterlacht.

Im flachen Bereich hatten wir dann starke Setzungsgeräusche mit gleichzeitiger Setzung der Schneedecke, im selben Moment krachte es dann nochmal und vom Gipfelhang (Nord, Nordost) löste sich eine kleine Schneebrettlawine, die Richtung Phil und mir zukam. Zur Sicherheit gingen wir recht flott auf den Hügel hinter uns, da war der Spuck aber auch schon vorbei.

Wie wir alle wissen kam es ja an diesem Tag zu vielen weiteren Ereignissen mit und ohne Personenbeteiligung. Der ganze restliche Winter wird wohl weiterhin nur defensive Touren zulassen bzw. wenn es so weiter geht wird die Tourensaison recht früh aus sein (Schneemangel, Frühjahr usw.).

Uns wurde heute auch wieder vor Augen geführt wie schnell es gehen kann, und bei aller sorgfältiger Planung können solche Ereignisse passieren. Das gute daran ist das unser (aller) Bauchgefühl meistens schon vorher Warnsignale aussendet und wir diese beachten müssen! Phil und ich standen Sekunden vorher noch da und diskutierten ob ein Aufstieg zum Kreuz heute möglich wäre und wo….die Situation holte uns aber ein und die Entscheidung wurde uns eindeutig abgenommen. Dieses tückische Altschneeproblem das sich (wo Schnee liegt) auch in vielen flachen Bereichen befindet und von dort aus die Spannungen viel weiter überträgt ist mir in all den Jahren so noch nie untergekommen.

Die Abfahrt war gut/schlecht/spannend/schiebend/pulvrig/patzig/gegenansteigend/ und teilweise schneelos….

(11)
mach mit beim Gewinnspiel

mach mit beim Gewinnspiel

Mutterer Alm, Geheimtipp bei Föhn

Da meine Frau seit langem wieder einmal eine Skitour machen konnte und sie dieses komische Wort sagte: Mutterer Alm….

Naja…. wer widerspricht schon gern einer Frau…!!!! Wir alle kennen die Folgen!! :-)

Doch was dann geschah, ich traute meinen Augen nicht: guckst du hier:

20160201_094332

20160201_100223

20160201_101647

20160201_104433

Habt Ihr es erkannt??? Kein Mensch war unterwegs!!!!

Danke – Föhnsturm – Danke!!!

mach mit beim Gewinnspiel

Gilfert von Hausstatt, es grünt so grün wenn…

Ich habe eine Geschäftsidee, ich erfinde/produziere Felle und Harscheisen für den Waldboden Einsatz, denn das ist die große Zukunft in den Ostalpen! Außerdem bin ich für Physiotherapeuten Stützpunkte an diversen Hotspots bei den Standardrouten. Deren Aufgabe ist es die Lendenwirbel wieder einsatzbereit zu machen! Ich denke das sollten wir diskutieren.

Abgesehen davon ist es am Nonsjöchl herrlich, wunderschön, und traumhaft. Der gesamte Aufstieg ist schön, es fehlt eben der S….. (bitte selbst einsetzen). Einige unentwegte waren über die Normalroute ebenfalls am Weg und wurden mit zerfahrener Piste und Bruchharsch reichlich belohnt. In der heurigen Saison bekommt der Begriff „aufstiegsorientierte Skitourengeher“ völlig neue Bedeutung. Die letzten Abfahrten dauerten gleich lang wenn nicht länger als die Aufstiege (Warum bloß).

Aber es ist und bleibt lässig!

 

small_Header_Dynafit

 

 

 

 

(10)

never Ending, Lampsenspitze

und wenn du glaubscht es geht nix mehr kommt von irgendwo die Lampsenspitze her.

Mein Therapeut wird sich freuen, auf den pistenähnlichen Verhältnissen bei der Abfahrt konnten meine Lendenwirbel wieder ihr bestes geben!

Als unter der Woche Tour trotzdem super gewesen! Sonnenschein fast kein Wind, fast kein Schnee ;o)

UND kein Menschenkontakt, Hey Leute wo wart Ihr? Normalerweise ist dort Kaufhaus Tyrol Rolltreppen Betrieb.

(9)

small_Header_Dynafit

Zäunlkopf, Waldabenteuer

kleine Morgentour AUSGESUCHT von dem unaussprechlichen.

Lass jemanden anderen was planen, dann kommt sowas raus:

Aufstieg auf der alten Piste war ja noch ok, aber was da im Inet herumgeistert als „beliebte Skitour“ kann nur alkoholkranken drogenabhängigen Bayern einfallen ;o)

Da kralle ich nie mehr rauf! Ein auf und ab im Wald, dann noch bei der „Abfahrt“ falsch abgebogen und schließlich sind wir wieder mal mit dem Navi durch den Wald gestapft incl. Ski am Rucksack um wieder zum Ausgangspunkt zu kommen.

Ach ja schön wars…

28.1.2016 UPDATE: bitte lest Euch den Kommentar eines Leidensgenossen durch:

http://www.alpenvereinaktiv.com/de/tour/zaeunlkopf-1746m-bei-scharnitz/5948288/

(8)

small_Header_Dynafit

Skitour Seblasspitze 2.353 m.ü.d.M Stubaital

Wärend sich meine lieben kollegen einen tag später im Karwendel eine Super-Skitour aussuchten (hier der Link), fuhr ich in den Stubeiern Pulver…. hihi

20160124_082628

20160124_090408

20160124_092002

schön wars….

Axamer Kögele, mir friert die Nase ab

Werktagstouren

Das Axamer Kögele kann ich uneingeschränkt empfehlen als abwechslungsreiche Alternative für „schnelle“ Unternehmungen. Nicht so sehr als aktuelle Bedingung sondern generell als feine Tour.

Die alte Schneise ist durchwegs fordernd und steil und ist ziemlich lawinensicher, allein die ~1250 Höhenmeter habe ich unterschätzt ;o)

(7)

small_Header_Dynafit

 

 

 

 

 

(7)

Leitnerberg no, Nößlachjoch go, Rumeralm rodeln juhui

wir wollten ursprünglich von Außerleithen auf den Leitnerberg, dort waren die Wiesen derart abgefegt das wir uns entschieden von weiter vorne auf das Nößlachjoch zu steigen.

Wie ich aus anderen Berichten gelesen habe sind ein paar auf den Leitnerberg haben es aber gut sein lassen bei der Waldgrenze, da (wie bei uns auch) Sturm über der Waldgrenze war und oben alles abgeblasen. Wir haben die Erfrierungen in Kauf genommen und sind auf den Gipfel und dann Holterdipolter bis zur Waldgrenze gefahren. Der Abschnitt war windstill, pulvrig und schön…wie auch bei anderen hat weiter unten die Unterlage gefehlt. Wir sind ohne große Materialschäden wieder beim Auto angekommen.

Es ist zur Zeit absolut lawinengefährlich! Es sollte nur der/die trotzdem ins freie Gelände der entsprechend Erfahrung hat bzw. auch bereit ist wieder umzudrehen (das können die meisten nicht).

Nachdem meine Mädls inzwischen mit den Rodel Richtung Rumer Alm unterwegs waren, schnappte ich mir zuhause schnell die Rodel und bin nachgezogen.

Auf dieser Seite war Winterwonderland ;o)

Auf der Alm ein Bier und was zu essen, außen hats fest geschneit, so ist es lässig und die Rodelbahn ist DERZEIT perfekt!

(6)

small_Header_Dynafit

 

(fast) Pirchkogel

als Wiederauflage der erfolgreichen Werktags Touren wollten wir am Donnerstag sehr früh auf den Pirchkogel gehen.

Wollten?

um es kurz zu machen, wir haben vor der Hangquerung des hinteren Grieskogel abgebrochen, da der Hang unserer Meinung derzeit nur darauf wartet das wer reingeht. Es war keine einzige Spur mehr zu entdecken und am Kamm waren frische Rutsche zu sehen, abgesehen davon wurden wir weiter unten im mäßig steilen Gelände von Wumm Geräuschen in unserem Bereich begleitet. Zur Zeit ist es sehr hinterhältig – AUFPASSEN!

(5)

small_Header_Dynafit

Pirchkogel äh Rietzer Grießkogel äh Kreuzjoch

Endlich eine Skitour äh Steintour

So wild war es nicht, die Schneeauflage bis zu den Narrenböden ist bescheiden, bzw. eine Abfahrt nicht möglich, außer man bleibt in der Aufstiegsspur. Aber zurück zum Anfang!

Wie schon in der Überschrift angedeutet, war das unser Gespräch (Phil, Flo und ich) bei der Fahrt Richtung Kühtai (das uns als einziges Tourenziel lohnend schien). Die Wahl fiel auf den Rietzer da der Pirchkogel schon wieder eine teilweise Pistentour ist. Zu Beginn der Narrenböden entschieden wir uns dann fürs Kreuzjoch, da diese Hänge sehr einladend aussahen (unverspurt) und die Lawinengefahr entsprechend vertretbar war.

Der Aufstieg durch das Kar war sonnig und angenehm, endlich wieder Tourenfeeling und wir waren alleine ;o) Philipp machte seine Job und spurte und spurte und ….

Am Joch angekommen war das Grinsen riesig und wir waren rund um zufrieden!

Die Abfahrt erwies sich als durchaus gut in den Mulden, wenn mir auch so eine Art von Schnee noch nie untergekommen ist (filzig, stumpf, schwerer als erwartet), der Steinkontakt hielt sich in Grenzen! Im Tal angekommen wichen wir auf die rechte Seite ( im Abfahrtsinne) aus und fuhren den Ziehweg bis zu den Galerien ohne Probleme raus.

Viele weitere waren zu dem Zeitpunkt auch im Aufstieg und probierten ihr Glück (an dieser Stelle, Servas nochmal Didi …).

Alles in allem ein gelungener Auftakt, wie wir alle feststellten und grinsend auf ein Bier in den Forellenhof einkehrten.

 

ääh Flo fuhr mit seinen XQZT Ski wie ein junger Gott runter.

 

(4)

Mach mit beim Bergzeit Gewinnspiel

 

Silvesterlauf, mal was anderes

Da der Schnee nicht kommt, nützen wir die Zeit anderweitig und sind in den Feiertagen wandern gewesen und als lässiger Abschluss sind mein Töchterchen und ich beim Silvesterlauf mitgelaufen.

Lilli und Sofia beim Kinderlauf und Christian und ich beim Hauptlauf. Die Mädls waren als Omis verkleidet und wir als Panzerknacker, war wirklich witzig so das Jahr abzuschließen!

IMG-20151231-WA0008 IMG-20151231-WA0009

 

 

 

 

 

 

 

Kann es nur jedem empfehlen das mal auszuprobieren.

Mach mit beim Bergzeit Gewinnspiel

 

 

 

Weihnachtsfeier…Feiertage und der liebe Schnee

Da der Halltaler, Phurba und ich gestern noch eine kleine Weihnachtsfeier machten, möchten wir auf diesem Wege all unseren Freunden, Wegbegleitern, und Bergbegeisterten auf diesem Wege auch ein stilles Weihnachtsfest und einen guten Rutsch wünschen.

Ob nun Schnee kommt oder nicht, egal die Beschäftigungen in der Natur sind vielfältig und beschränken sich nicht auf vertikal Kunstschnee Pisting ;o)

lg

die Höhenmeter Crew

Der Kofel ist super der Kofel ist fein….

Wer braucht schon Ski?

Bei herrlicher Nachmittagsstimmung bin ich wieder mal rauf zum Schutzhaus und hab den einen oder anderen Fanaten getroffen der die Ski bis zur Bergstation OLEX (!) raufgetragen hat. Das nenn ich mal Einsatz, also mehr als 2/3 der Strecke die Ski tragen…Naja.

Jedenfalls war es eine schöne Stimmung und ein paar Skifahrer waren auch schon unterwegs. Kalter Wind oben hat mich schnell wieder zum Auto getrieben.

Also, es gibt immer Alternativen ;o)

 

Mach mit beim Bergzeit Gewinnspiel

Christlumkopf 1758 MüM

 

Heute mal eine Pistentour, uns ist es im freien Gelände derzeit zu gefährlich!

Absturzgefahr, Sonnenbrand, Moos auf den Belägen nein nein das muss nicht sein ;o)

Wie üblich zeitig in der Früh sind Phil, Halltaler und ich die Piste rauf. Eigentlich wollte ich ja eine Trainingseinheit auf die Seegrube machen, aber in dem Revier war ich noch nie und da fiel es mir auch leichter diese Pistentour anzugehn. Ein nettes kleines Skigebiet mit erstaunlich vollem Parkplatz als wir zurück kamen – ja wie gibt’s den sowas? Wird wohl an den anderen 13.432 Pistengehern liegen.

Hoffentlich schneit es bald, sonst häng ich die Ski ins Museum und geh zu Fuß!

 

 

Mach mit beim Bergzeit Gewinnspiel

Südtirol, Muthspitze 2295M.ü.d.M.

Wieder einmal in Südtirol und wieder einmal auf meinen geliebten Hausberg, die Muthspitze!! :-)

Bei so einem Wetter kann man nicht zu Hause bleiben und deshalb wartete ich, bis der Nikolo kam, und machte mich dann aus den Staub… hihihi…. :-)

IMG_2965

Hatte ganz vergessen Fotos zu machen…

IMG_2966

Und hatte auch ganz vergessen zu schauen, wie lange ich bis zum Gipfel brauchte. :-(

Aber für 1710Hm im Auf- und Abstieg brauchte ich 3Std4min.

Nößlachjoch 2231 MüM über Bergeralm

Ich mag ja keine Pistentouren, das Zeug ist immer steil und pickelhart. Der Aufstieg hat nichts mit einer Skitour gemein und  die Dynafit Jungs laufen an einem vorbei als wenn sie einen Stecken im A…. hätten.

Aber es gibt Steil und Steil, zu zweitem gehört die Bergeralm. Da zieht es gleich ordentlich rauf und hat mit einem ökonomischen Aufstieg nichts zu tun…Jedenfalls habe ich mich bis zur Bergstation raufgequält, danach war es angenehmer. Da das Gipfelkreuz vom Nößlachjoch noch so schön hergewunken hat sind Phil und ich noch raufgestapft und das hat mich dann wiederum mit der Tour versöhnt (in der Not frisst der Teufel Fliegen). Die Piste die die Zuständigen bei den herrschenden Verhältnissen gezaubert haben verdient den PISTEN OSKAR ! Wie die das geschafft haben diesen weißen Streifen runter zu planieren ist mir schleierhaft und dann noch so perfekt!

Alles in allem war es ein sehr guter frühwinterlicher Ausflug.

Mach mit beim Bergzeit Gewinnspiel

 

Seefelder Joch

Ich war heute, obwohl noch fast kein Schnee liegt, meine erste Skitour. Habe aber vergessen ein Foto zu machen.

Wie es da oben aussieht, wissen ja die meisten…

Fein war`s trotzdem!

Pfaffenbichl – Start in die Wintersaison

4,3,2,1 START

Es geht wieder los, wir schwingen uns in die Skischuhe, schultern die Ski, gehen los uuuuuuund ICH schnaufe wie eh und je ;o)

die jährliche Katastrophe, man trainiert auch den Sommer über, geht Berg und und und. Dann steigt man wieder um und alles im A….

Das noch geschlossene Skigebiet ist bereits bestens präpiert und hat eine feine Pulverauflage!

Den Gipfel haben wir uns diesmal gespart, die Arbeit in der Firma wartet ja bereits auf uns!

Phil ist schon mit seinen neuen Ski auf dem Weg und ich man sieht im an das er stolz ist wie ein Haftlbeisser ;o)

 

 

Mach mit beim Bergzeit Gewinnspiel

Seegrube, 1905M.ü.d.M.

Für eine Skitour ist zu wenig Schnee, für eine „richtige“ Bergtour zu viel!! So beschlossen wir kurzer Hand, der Halltaler, der Präse und ich auf die Seegrube zu gehen. Unser geschätzter Präse musste leider absagen…..“gute Besserung  Lilli“ auf diesem Wege!!

Wir gingen gemütlich den ganzen Weg aus, das hab ich noch nie gemacht, aber bei so einer schönen Stimmung und den Gesprächsstoff, den wir hatten, brauchten wir jede Minute, die wir unterwegs waren!!

Und fein wars!!

IMG_2936

IMG_2938

IMG_2941

IMG_2944

IMG_2945

IMG_2946

Mach mit beim Bergzeit Gewinnspiel

 

 

Familienklettersteig mit Hochseilgarten

Der TVB Mayrhofen hat Ende Juli 2015 bei den Klettersteiganlagen Zimmereben einen Kinderklettersteig eröffnet der sich sehen lassen kann.

Deshalb nutzen wir den fantastischen Spätherbsttag um mit dem Vereinsnachwuchs den Steig zu begehen.

Sehr gut abgesichert und abwechslungsreich schlängelt sich der Kurs nach oben und wird 2x von einem kleinen Hochseilgarten unterbrochen, nie zu schwer und doch ausreichend schwierig geht es nach oben.

und das wichtigste es hat Spaß gemacht ohne Ende ;o)

PS: Martin war mit Elisa 3 Stunden vor uns am Klettersteig, die Freudenschreie waren bis Innsbruck zu hören…

 

Mach mit beim Bergzeit Gewinnspiel

Mach mit beim Bergzeit Gewinnspiel

 

 

Familienklettersteig Mayerhofen

Ich glaube, es wurde schon berichtet… :-)

Aber es war soooo lustig!!!! Da wird man selbst wieder zum Kind….zum noch größeren… :-)

IMG_2811

IMG_2814

IMG_2824

IMG_2829

IMG_2838

IMG_2840

IMG_2848

IMG_2861

IMG_2865

IMG_2870

IMG_2891

IMG_2893

IMG_2900

IMG_2902

IMG_2905

IMG_2909

Es war gewaltig!!!

Alpinmesse Innsbruck 2015

Samstag war es wie jedes Jahr Zeit für Workshops auf der Alpinmesse, da zieht es uns als Verein hin, und wir nutzen die vielen Möglichkeiten die uns dort geboten werden. Heuer waren es Rettungstechniken auf Hochtouren mit dem 4x4er System der Bergrettung.

Dieses System vereinfacht dem Experten (Bergrettung usw.) die gegenseitige Rettung erheblich. Der Micro Traxion und der Tibloc ersetzt dabei die Prusiktechnik und hilft schneller ein Bergesystem zu bauen. Der 2. Kurs des Tages (Seiltechnik auf Hochtouren) ergänzt das vormittags gelernte und wir „bauen“ eine 4er Seilschaft mit allem Drum und dran, danach machen wir nochmals die Bergetechnik wobei ein Teil der Gruppe oben den „toten Mann“ baut und das „Opfer“ nach oben zieht. Letztlich gibt’s noch Materialkunde wo auch hier was zu lernen dabei war.

Ein großes Lob an die Organisatoren die seit Jahren die Messe verbessern und uns Bergsportbegeisterten einen tollen Messetag bereiten.

 

Mach mit beim Bergzeit Gewinnspiel

Mach mit beim Bergzeit Gewinnspiel

4 Klettersteige in Mayrhofen-Hippach

 

Es ist Prachtwetter bei uns und so zog es den Halltaler und mich ins Zillertal, um die Klettersteige zu machen, die uns der Herr Präsident und Phil schmackhaft gemacht haben. Und ich muss sagen, es hat sich rentiert!! Die Anlagen sind in einem super Zustand und wunderschön angelegt. Der Spaß stand heute im Vordergrund und natürlich mussten wir das gelebte und erlebte der letzten Tage erzählen!! Und das war eine ganze Menge…. :-) :-) :-)

Für den Rest lass ich die Bilder sprechen:

IMG_2702

IMG_2723

IMG_2744

IMG_2750

IMG_2775

IMG_2789

IMG_2799

Klettersteig Mayrhofen (9)

Klettersteig Mayrhofen (15)

Klettersteig Mayrhofen (23)

Klettersteig Mayrhofen (30)

Klettersteig Mayrhofen (38)

Fein war`s!!

Mach mit beim Bergzeit Gewinnspiel

Mach mit beim Bergzeit Gewinnspiel

 

Kaisersäule

Heute war Familientag ;o)

Um den Tag in der Natur zu nützen entschieden wir uns auf die Kaisersäule zu gehen.

Mit dabei war ein früherer Kindergartenkollege von Lilli: Niko, mit Mama und Papa.

Der Anstieg über den Gasperlsteig war angenehm und ging mit den Kindern gut voran. Nach der Hütte wurde ein bisserl rebelliert und wir entschieden uns für eine Pause und machten mit dem Gaskocher die mitgenommene Gulaschsuppe warm (selbstgemacht natürlich).

Nach dieser Stärkung wollten die Kinder querfeldein und direkt auf die Kaisersäule, war zwar steil aber lustig ;o)

Schließlich ging der feine Tag zu Ende und wir fuhren müde nach Hause.

 

Glückpilz Gewinnspiel

Großer Solstein 2541 MüM

Heute stand eine Vereinstour mit Phurba am Programm.

Da viele bereits verzweifelt probieren, den Tourenwinter heraufzubeschwören und schon auf den Hoadl mit den Ski raufgehn, haben wir uns bewusst eine Bergtour mit Charakter ausgesucht.

Da bietet sich der große Solstein geradezu an, genug Höhenmeter, Schnee ab dem Solsteinhaus, anregendes Gestapfe bis zum Gipfel und gleichzeitig Wind und Wetter ausgesetzt. Herrlich.

Phurba durfte spuren und der alte Präsi hinterhergehn, am Gipfel war es eiskalt und windig, deshalb machten wir uns schnell wieder auf den rutschigen Weg runter. Auf der gesamten Tour sahen wir nur 1 Radlfahrer (Mountainbiker heißen die glaub ich), und 2 Pärchen, die der Herr Friseur natürlich kannte. Zuhause eine heiß/kalte Wechseldusche und man fühlt sich wie neugeboren.

So kanns noch eine Weile bis zur Tourensaison weitergehn.

Glückpilz Gewinnspiel

Glückpilz Gewinnspiel

Klettersteig Geierwand Haiming

Heute stand eine kurzfristige Tour am Programm.

Vicky und ich sind relativ spät (gegen 11:00) am Einstieg des Klettersteiges (TOPO), der überfüllt war mit Bergrettern die hier einen Teil ihrer Grundausbildung absolvierten.

Die Tour ist reinster Genuss, von Anfang bis zum Ende. Nie zu schwierig, die Aufstiegszeit (2,5h) ist sehr großzügig angegeben, wer des Öfteren Klettersteige geht sollte in 90 Minuten durch sein.

 

Mach mit beim Gewinnspiel:

677x264px_Glueckspilz_Primaloft_klein

Klettersteige in Mayrhofen

Roggi – Phurba und Kurtl gehen morgen auf den Altar Tirols, und sind deshalb heute nicht dabei bei unserer Erkundung (Phil und ich) der Klettersteige in Mayrhofen.

Da wir voll motiviert sind entscheiden wir uns 2 Steige zu gehen:

zuerst den technisch schwereren Zimmereben Klettersteig und dann den Pfeilspitzwand Klettersteig.

Die Entscheidung war goldrichtig, da der Zimmereben Klettersteig doch sehr anstrengend ist und mit vielen D / D+/ und auch E Stellen ziemlich an der Kraft saugt.

Oben angekommen, sind wir wieder in den Talboden und zum Einstieg des Pfeilspitzsteiges gegangen und nach kurzer Pause eingestiegen. Der Steig ist länger und hat weniger D Stellen. Trotzdem geht es dann zur Sache…Jedenfalls waren wir dann froh als wir am Gasthof Zimmereben (am Ende des Klettersteigs) ankamen und noch was aßen bzw. tranken.

Es sind sehr schön angelegte und durchaus fordernde Steige. Natürlich hat sich Phil für nächstes Jahr in den Kopf gesetzt das Triple zu machen und auch noch den kürzesten Steig (Huterlahner) zu erklimmen ;o)

Schaumermal

Mach mit beim Bergzeit Gewinnspiel ;o)

 

 

Der Nachwuchs ist schon in den Startlöchern

Mit unserem Töchterchen sind wir am Samstag von Sistrans aufs Schutzhaus gegangen.
Das war schon eine respektable Leistung für mein Mädl.
image

Wankspitze 2209 MüM – Klettersteig

Das liebe Töchterlein ist auf einer Geburtstagsfeier also können mein Holde und ich eine Bergtour starten. Durch das geringe Zeitfenster und Föhnsturm entschlossen wir uns über Arzkasten und das Stöttltörl auf die Wankspitze zu gehen. Der feine kleine Klettersteig soll das Vergnügen abrunden ;o)

Gesagt getan, in gutem Tempo gingen wir hinauf und überholten die Familien mit ihren Kinderchen. Einsamer wurde es als wir links Richtung „Hölle“ abbogen und bis zum Stöttltörl gingen.

Der Klettersteig ist nie wirklich fordernd aber abwechslungsreich und so kamen wir auch hier in gutem Tempo auf den Gipfel. Der kalte Wind ließ uns nicht lange verweilen und so gingen wir flott zum Auto um unser Töchterchen wieder abzuholen.

Eine empfehlenswerte Tour in einer wunderschönen Gegend!

Mach mit beim Bergzeit Gewinnspiel ;o)

Viggarspitze vs. Haller Zunterkopf

Der eine läuft Freitag Mittag auf die Viggarspitze und der andere irrt am Zunterkopf umher. Wie sollen die jemals zusammen kommen?  Eh klar in der Mitte:

image

Bei einem Bier im Tribaun (b)

Mach mit beim Bergzeit Gewinnspiel ;o)