Große Ochsenwand 2700 MüM

Als Vereinstour stand heute die Große Ochsenwand am Programm. Mit dabei diesmal Gulli und Philipp. Um 06:20 trafen wir uns am Parkplatz Schlick und wunderten uns über die vielen Autos die hier parkten (Nachbarn nördlich von Tirol). Schwer zu übersehen war dann das: „Sonnenaufgang heute am 22.8. am Kreuzjoch“ JUHUUU!

Nach Motivation ringend haben wir dann ausgemacht, wir fahren mit dem Bahnele bis Frohneben und gehen von da zu Fuß weiter. Zügig waren wir am Einstieg zum Klettersteig. Wunderbar schlängelt sich einer der ältesten „alpinen“ Klettersteige die Wand hinauf, wunderbar abwechslungsreich immer wieder anspruchsvoll aber nie zuviel. Das schöne an dieser Tour ist, das auch im Abstieg noch genug Konzentration gefragt ist um endlich zur Alpenklubscharte zu kommen. Von hier an ist ein gemütlicher Talhatscher wie wir ihn schon hundertere Male gemacht haben.

Nach einer (überraschend guten) Einkehr bei der Mittelstation gings dann wieder mit der Gondel ins Tal. Es war Wunderschön!

 

Mach mit beim Bergzeit Gewinnspiel ;o)

2 Kommentare auch kommentieren

  1. Eine unsere Lieblingstouren! Den Abstieg sollte man allerdings nicht unterschätzen!

  2. Halltaler sagt:

    Bin wieder im Lande. So schön der Urlaub war, bei dieser Tour wäre ich gerne dabei gewesen. Dann halt das nächste Mal.

    Lg. Günter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.