Klettersteige in Mayrhofen

Roggi – Phurba und Kurtl gehen morgen auf den Altar Tirols, und sind deshalb heute nicht dabei bei unserer Erkundung (Phil und ich) der Klettersteige in Mayrhofen.

Da wir voll motiviert sind entscheiden wir uns 2 Steige zu gehen:

zuerst den technisch schwereren Zimmereben Klettersteig und dann den Pfeilspitzwand Klettersteig.

Die Entscheidung war goldrichtig, da der Zimmereben Klettersteig doch sehr anstrengend ist und mit vielen D / D+/ und auch E Stellen ziemlich an der Kraft saugt.

Oben angekommen, sind wir wieder in den Talboden und zum Einstieg des Pfeilspitzsteiges gegangen und nach kurzer Pause eingestiegen. Der Steig ist länger und hat weniger D Stellen. Trotzdem geht es dann zur Sache…Jedenfalls waren wir dann froh als wir am Gasthof Zimmereben (am Ende des Klettersteigs) ankamen und noch was aßen bzw. tranken.

Es sind sehr schön angelegte und durchaus fordernde Steige. Natürlich hat sich Phil für nächstes Jahr in den Kopf gesetzt das Triple zu machen und auch noch den kürzesten Steig (Huterlahner) zu erklimmen ;o)

Schaumermal

Mach mit beim Bergzeit Gewinnspiel ;o)

 

 

Ein Kommentar auch kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.