Am Sömen 2796 MüM

on

 

Heute früh gings nach Phil´s Vorschlag auf den Sömen. Flo und Katharina kamen gleichzeitig mit uns am Parkplatz an und wir gingen in unterschiedlichem Tempo Richtung Juifen.

Flo und Kathy wollten auf die Juifen gehen und dann noch ein bisserl oberhalb der Hütte umerdumstrawanzen.

Phil und ich verschwanden Richtung Sommerweg und wir waren zügig in einer steileren Schneise und kamen dann bei einem Stall raus und sahen dann den weiteren Aufstieg. Später fiel Nebel ein und machte die Weg Findung wieder mal schwieriger (es war keine Spur vorhanden ;o)

Setzungsgeräusche aus der Umgebung wiesen uns auf den miesen Schneedeckaufbau hin, da wir aber bereits am breiten Rücken waren, entschieden wir uns weiter zu gehen.

Wir wurden dafür mit einer einsamen Landschaft und eindrucksvollen Stimmungsbildern belohnt. Am Gipfel schließlich war es dann quasi wolkenlos, und man konnte die kleinen Punkte im Tal sehen die Richtung Roter Kogel zogen.

Die Abfahrt war oben windgepresst, wenig Schnee und viele Steine. Das änderte sich als der Hang eindrehte und wir Richtung Nordwesten abfuhren. Unverspurte Pulverhänge waren der Lohn!

Detail am Rande – bei der Abfahrt kamen wir an einem Pärchen vorbei, und wir erkannten nicht das Flo und Kathy uns nachstiegen, wir rechneten aber nicht mit Ihnen und fuhren vorbei…..das wurde dann in Gries bei einem Bier auf der Hotelterasse ausgiebig besprochen ;o)

War wieder mal eine tolle Tour mit überraschenden Momenten.

 

Gewinnspiel

 

 

 

(22)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.