Grafennsspitze oder Krovenzspitze vom Lager Walchen 2619 MüM

on

Es gibt sie noch, diese klassischen Tourentage!

Man trifft sich (Sabrina und IronErwin, Gulli und Phil) frühmorgens mit gutgelaunten Menschen, fährt zum Ausgangspunkt (Walchen) und startet bei Eiseskälte motiviert los in Richtung Kraftwerk. Schnee war gerade ausreichend vorhanden, aber dieser war zumindest noch immer schön pulvrig oder hatte massenhaft Oberflächenreif (das wird was beim nächsten Schneefall…..). Von der Innerlannalm ziehen die perfekt geneigten Süd und vor allem Westhänge rauf zum Krovenzjoch und wir steigen in guter Spur höher.

Weiter oben wird’s kitschig und die Sonne geht über der Hippoldspitze auf. Die liebe Sonne hat übrigens schon wieder recht viel Kraft und man sollte die 50er Creme wieder im Rucksack griffbereit haben.

Am Gipfel wars windstill und fein warm. Nach den üblichen Ritualien am Gipfel, starteten wir zu einer feinen Pulverabfahrt, dabei brach man immer wieder mal zu den Almrosen durch, aber ansonsten gute Verhältnisse wenn man ein wenig vorausschauend fährt.

Der krönende Abschluss einer solchen Tour ist die Einkehr in die „Mühle“ wo wir bestens versorgt wurden und mit viel Gelächter den Tourentag ausklingen ließen!

Es gibt sie noch die perfekten Tourentage!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.