KS Geierwand

Quick and Dirty war die Devise

Phil und Phurba waren noch nie auf diesem Klettersteig, deshalb sind wir am Samstag bei angenehmen Temperaturen zum Einstieg getrabt. Vicky und noch ein paar andere Zündler hatten gemeint es sei der „schiachste“ KS, den sie je begangen haben, deshalb war ich schon auf das Urteil der beiden gespannt.

Da Phurba den Chillmodus eingestellt hatte, sind wir unter 1 Stunde raufgelaufen. Ohne ihn wären wir ja viiiiiel schneller gewesen ;o)

Oben angekommen, waren die zwei nicht unzufrieden und gaben dem Steig keine so schlechte Noten. Bei mir machte sich der Morgenlauf bemerkbar und ich hatte einen qualvollen Abstieg, da das Knie Außenband nicht mit meinen Ambitionen mithalten wollte. Aufs altern brauchsch die nit gfrein.

Noch ein Wort zu RADIO TIROL – wenn ihr mir noch einmal (ich glaub das ist das fünfte mal) meine Tour klaut, dann spreng ich eure Sender weg 8=)

Und jetzt schauen wir mal, wie viel es schneit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.