Roßlaufspitze 2248 MüdM

on

LWS 3 bis 4 – schränkt die Tourenmöglichkeiten weiterhin ein. Somit entschieden wir uns heute für das Nafingtal mit Alpköpfl, Roßlauf oder Hoher Kopf…

Ehrlich gesagt war ich am Start positiv überrascht über die Schneemengen am Talschluss und auch über die Qualität des Schnees! Obendrauf waren die Touren quasi unverspurt. Das erhöhte natürlich den Anteil der Glückshormone im Körper aller Tourenteilnehmer (Schnapsl, Flo, Halltaler, Phil und meine Wenigkeit). Der Aufstieg ist uns fast allen bekannt und so ging es motiviert Richtung Hochniss Almen. Dort entschieden wir uns weiter zu den Federissalmen aufzusteigen. Dort angekommen, wurden die Spurer vorgeschickt um ihr Werk zu verrichten ;o) – Immer schön die Rücken ausnützend ging es durch den Waldgürtel rauf bis zur Waldgrenze. Begleitet wurden wir dabei immer wieder von Setzungsgeräuschen, die uns stetig daran erinnerten schön konservativ zu bleiben. Deshalb umgingen wir den Gipfel auch von rechts großräumig und gingen den Rücken entlang zum Gipfel.

Die Abfahrt ins Nurpenstal war kein Thema, da jede kleine Erhebung abgeweht und der ganze Hang stark eingeblasen war. Die Wummgeräusche im Aufstieg waren sowieso schon genug Warnsignal. Deshalb ging es wieder am Rücken zurück und dann wieder runter bei traumhaften Bedingungen, am Anfang noch schön vorsichtig und ab den Almen „rein ins Vergnügen“.

Eine schöne Tour, die aber bei diesen Bedingungen Erfahrung in der Beurteilung benötigt – derzeit sollten wie vom LWD angeraten, unerfahrene auf den Pisten bleiben!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.