Schöntalspitze 3002 MüdM

on

Endlich sind wir ins Schöntal – so lange hat der Phurba drauf warten müssen. Aber wir wollten ja gute Firnbedingungen haben. Da muss man manchmal auch Geduld haben, Gell?

Wir waren kurz nach 06:30 bei GH Lüsens und waren überrascht wie viele mit uns angekommen sind bzw. schon am Weg waren, Brav Brav liebe Mitstreiter – Früh rauf / früh runter wie der LWD sagt. In alle Richtungen sind die Kollegen gelaufen und überraschend wenig ins Schöntal (zu wenig HM?). Was uns (Schnabsl, Phurba, Halltaler, Phil und mir) nur recht war!

Die Harscheisen leisteten uns im Aufstieg gute Dienste und erleichterten den Weiterweg, so manch fremder Tourenkollege war da anderer Meinung und zauberte herum….wird mir immer ein Rätsel sein, warum man sich selber das Leben schwer macht.  Es gibt wenige die eine ausgezeichnete Technik haben (ich gehöre nicht dazu), die raufmarschieren, als würden Sie am Inn spazieren gehen.

So ging es fein weiter im wunderbaren Schöntal bis zum Gipfelhang, der griffig aber trotzdem tückisch war. Nach einer kurzen Rutschpartie meinerseits (bei einer Spitzkehre ging mein Ski auf, obwohl verriegelt!), gingen die meisten mit den Ski am Rucksack rauf. Am Gipfel angekommen wurden wir mit grandiosem Blick ins Gleirschtal und Längental belohnt.

Auf die folgende Abfahrt haben wir uns alle gefreut, nach unseren letzten Bruchharsch Erlebnissen! Es war ein einziges Vergnügen auf den perfekten Firnhängen runter zu gleiten – so kann es noch eine Weile weitergehen!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.