Hoher Kopf 2373 MüdM

Wieder mal ein Samstag mit eingeschränkter Tourenauswahl, deshalb entschieden wir uns zeitig auf den Hohen Kopf zu gehen.

Die Schneequalität war schlecht durch den enormen Regeneintrag bis ca. 1900 HM. Dann wandelte sich die Schneedecke zu harten Triebschneepaketen. Da die Felle schön nass waren, stollten diese nun prächtig :o)

Aus dem Tal hörte man Setzungsgeräusche, die so mancher bei uns als Windstoß interpretierte (gell Schnabsl). So ging es kurzweilig bis zum Gipfel.

Die Abfahrt – naja – Triebschnee, bockhart, Windgangeln, weiter unten schwerer nasser Schnee.

Das iTüpferl war mein Flick Flack nach 5 Minuten Fahrt, der mir einen Mittelhandknochenbruch eintrug. Somit ist für mich nun Zwangspause….

 

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.