Malgrübler 2749 MüdM übers Voldertal

on

hmm, mal schauen was ich schreiben kann, was der Halltaler noch vergessen hat….

Beginnen wir damit, dass diese Tour sich Phurba gewünscht hat. Auf Empfehlung eines Kollegen der am Donnerstag im Voldertal war. Überhaupt das Voldertal – vom klassischen Tourengeher kaum besucht, bieten sich in dem Tal doch die eine oder andere alpine Tour an, wenn die Lawinensituation passt. Andererseits bin zumindest ich froh, dass hier nicht ein Massenwettlauf stattfindet und noch Ruhe herrscht. Spätestens im Frühjahr bieten sich hier allerdings ein paar Firntouren an, während andere bereits mit der kurzen Hose am Inn entlang spazieren.

Zurück zur Tour, ja es wurden die Ski im Auto zurückgelassen (wer? einer vom oberen Management….). Dann ging es, wie ich es gerne umschreibe, selektiv weiter. Schöne Aufstiegsschneisen wechselten mit bockharten Passagen, die von Trageperioden unterbrochen wurden. So schraubten wir uns nach oben, mal die eine, mal die andere Linie ausnutzend. Vom Wattental kamen dann noch andere Tourenkollegen herauf. Für uns eine skurrile Situation, vorher die Einsamkeit, dann 10 Leute am Gipfel. Aber eine wunderbare Aussicht und wir wussten – im Voldertal sind wir wieder alleine. Die Abfahrt hatte alles dabei, Plattenpulver, Windharsch, Bruchharsch, einfach nur Hart aber auch sowas ähnliches wie Pulver. Es machte alles in allem viel Spaß wieder zum Auto zu cruisen.

Ach ja – Erdmännchen, hier noch ein hilfreicher Link

Voldertal du siehst mich wieder ;o)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.